Kita Drosselstraße
Barmbek-Nord, inklusiv und bilingual

Kita Drosselstraße

Barmbek-Nord, inklusiv und bilingual

Herzlich Willkommen in der integrativen und bilingualen Kita Drosselstraße.

Unsere familiäre Kita im Herzen von Barmbek liegt im Neubau an der Drosselstraße, zwischen Bramfelder- und Steilshooper Straße. Der Barmbeker Bahnhof ist 3 Gehminuten entfernt.
Wir haben ein eigenes Außengelände mit „Matsch-Anlage“ direkt vor der Tür und nutzen zusätzlich einen kleinen Privatweg zum nahe gelegenen Spielplatz.

Unser Konzept finden Sie hier...

... und wir zeigen Ihnen, wie wir arbeiten - schauen Sie sich auch die Videos an!

Kontakt

Kita Drosselstraße
Drosselstraße 2e
22305 Hamburg
Leitung: Maren Schrieber

Betreuungsangebot

Unser Haus ist Lebensort für Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt.
In unseren pädagogisch gestalteten Erlebnis- und Erfahrungsräumen haben wir Platz für etwa 45 Kinder. Auch Kinder mit Anspruch auf Eingliederungshilfe sind bei uns herzlich willkommen!

Im Rahmen des Hamburger Kita-Gutschein-Systems betreuen wir Kinder mit Gutscheinen für 5 bis 10 Stunden. Zusätzliche, individuell zu vereinbarende Betreuungszeiten sind nach Absprache möglich.

Unsere tägliche Öffnungszeit: 7.30 bis 17.30 Uhr.

Anmeldung

Wenn Sie sich für unser Haus interessieren, füllen Sie gerne unverbindlich einen Vormerkbogen aus.

Bis auf Weiteres können in unseren Räumen leider keine Kita-Führungen stattfinden. Sobald dies wieder möglich ist, veröffentlichen wir die Termine auf dieser Seite.

Wenn wir Ihnen einen Kita-Platz für Ihr Kind anbieten können, kommen wir auf Sie zu.

Bei Fragen erreichen Sie unsere Leitung Sandra Zeiller telefonisch oder per E-Mail.

Pre-Registration

english version

Galerie

Aktuelles

Tausende haben demonstriert

November 2022 Mitten im Feierabendverkehr haben Beschäftigte aus Hamburger Kitas, Eltern und Kinder in der Hamburger Innenstadt für bessere Arbeits- und Ausbildungsbedingungen für Erzieherinnen und Erzieher demonstriert. Gut so – so haben viele Hamburgerinnen und Hamburger die Aktion mitbekommen, schließlich geht es auch um die Zukunft der Kinder in unserer
Gesamten Artikel lesen»

Radeln fürs Klima – wir waren wieder dabei!

September 2022  Fieser Regen, Windböen und der plötzliche Temperatursturz haben unsere Radfahrerinnen und Radfahrer nicht aufhalten können. Wir haben wieder bei der bundesweiten Aktion „STADTRADELN„ des „Klima-Bündnisses“ mitgemacht. Diesmal mit 38 Teilnehmerinnen und Teilnehmern  – und wir können stolz verkünden, dass wir 7093 Kilometer erstrampelt haben und damit innerhalb Hamburgs
Gesamten Artikel lesen»

Petition – jetzt unterschreiben zum Wohle der Kinder

Mai 2022 Im Rahmen der Aktion #WasWaereWenn hat der Landeselternausschuss „LEA“ in Hamburg jetzt eine Petition gestartet. Der LEA fordert Sozialsenatorin Melanie Leonhard darin auf, für mehr pädagogische Qualität in den Kitas und Grundschulen in der Stadt zu sorgen. Im Kern geht es darum, dass Pädagoginnen und Pädagogen mehr Zeit
Gesamten Artikel lesen»

Termine 2023

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Terminen erhalten Sie jeweils rechtzeitig vorher per e-Mail.

Elternbeiträge

Wenn Ihr Kind bei uns betreut werden soll, können Sie einen Kita-Gutschein beim Jugendamt des für Sie zuständigen hamburgischen Bezirksamtes beantragen (www.hamburg.de/kita).

Die Jugendämter vergeben die Gutscheine nach bestimmten Kriterien (wie z.B. Berufstätigkeit der Eltern), die gesetzlich festgelegt sind. Auf dem Gutschein wird angegeben, welche Leistung Sie für Ihr Kind beanspruchen können (z.B. „Krippe 8 Stunden“) und welchen finanziellen Beitrag Sie selbst zu den Betreuungskosten leisten müssen. Die Kita, in der Ihr Kind betreut werden soll, wird auf dem Gutschein nicht festgelegt. Sie können sie selbst auswählen, und – wenn bei uns ein Platz frei ist – mit unserer Kita-Leitung einen Betreuungsvertrag schließen.
In der Hansestadt hat jedes Kind ab einem Jahr bis zum Schuleintritt einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für bis zu 5 Stunden Betreuung inkl. Mittagessen – unabhängig von der Berufstätigkeit der Eltern. Einen weitergehenden Anspruch (auch für Krippenkinder) haben Eltern/Alleinerziehende, die

– berufstätig sind, studieren oder eine berufliche Aus- oder Weiterbildung durchlaufen
– an einer Maßnahme zur Eingliederung in Arbeit (Hartz IV) teilnehmen oder
– einen Deutsch-Sprachkurs für Migrantinnen und Migranten oder einen Integrationskurs besuchen.

Der Leistungsumfang bemisst sich nach dem arbeitsbedingten Bedarf und kann daher bis zu 12 Stunden täglich betragen. Auch Kinder mit dringendem pädagogischen oder sozialen Bedarf (z.B. bei Entwicklungsverzögerungen) können zusätzliche Betreuung in einer Kita ab 0 Jahren erhalten. Die Elternbeiträge richten sich nach der gewünschten Betreuungsleistung, der Familiengröße und nach dem Familieneinkommen.