Kita Eilbeker Weg
Eilbek, bilingual

Kita Eilbeker Weg

Eilbek, bilingual

Herzlich willkommen in unserer bilingualen Kita. Unsere beiden Häuser für Krippen- und Elementarkinder mit eigenem Außengelände liegen mitten in Eilbek.

Unser Konzept finden Sie hier...

... und wir zeigen Ihnen, wie wir arbeiten - schauen Sie sich auch die Videos an!

Kontakt

Kita Eilbeker Weg
Eilbeker Weg 51 – 53
22089 Hamburg
Leitung: Lea Birkholz

Betreuungsangebot

Wir verfügen über 45 Plätze in zwei Häusern für Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schulbesuch. Unsere 14 Kinder unter Drei besuchen das kleine Haus, die 30 Elementarkinder das Große. Der Tag ist so strukturiert, dass sich alle zu gemeinsamen Angeboten treffen.

Anmeldung

Für interessierte Eltern bieten wir regelmäßig Informationsveranstaltungen in unserer Einrichtung an. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte unbedingt telefonisch. So können Sie einen ersten Eindruck gewinnen sowie weitere Informationen über unsere Arbeit mit den Kindern erhalten.

Wir freuen uns auf Sie! Falls Sie Ihr Kind unverbindlich für einen Kitaplatz in Eilbek anmelden möchten, nutzen Sie gerne unseren Vormerkbogen.

Pre-Registration

english version

Galerie

Aktuelles

Petition – jetzt unterschreiben zum Wohle der Kinder

Mai 2022 Im Rahmen der Aktion #WasWaereWenn hat der Landeselternausschuss “LEA” in Hamburg jetzt eine Petition gestartet. Der LEA fordert Sozialsenatorin Melanie Leonhard darin auf, für mehr pädagogische Qualität in den Kitas und Grundschulen in der Stadt zu sorgen. Im Kern geht es darum, dass Pädagoginnen und Pädagogen mehr Zeit
Gesamten Artikel lesen»

Zuckerfest in der Kita

Mai 2022 Diesen Monat haben wir zum ersten Mal das Zuckerfest gefeiert, das Fest, mit dem Muslime das Ende der Fastenzeit feiern. Wir haben die Kita geschmückt und verschiedene Leckereien vorbereitet. Einige Kinder in der Kita Eilbeker Weg kennen das Fest von zu Hause und hatten uns auf die Idee
Gesamten Artikel lesen»

#WasWaereWenn

Mai 2022 Wir unterstützen die Aktion des Landeselternausschusses (LEA) in Hamburg für mehr Qualität in den Kitas. Die verantwortungsvolle Arbeit mit Kleinkindern erfordert auch zeitliche Ressourcen für Vorbereitung, Elterngespräche und Vertretung bei Urlaub, Krankheit und Fortbildung. Zurzeit geht das noch zu Lasten der direkten Kinderbetreuung. Zum diesjährigen Tag der Kinderbetreuung
Gesamten Artikel lesen»

Spielzeug selber bauen

Mai 2022 Manchmal entwickeln sich im Kita-Alltag die spannendsten Situationen. Neulich haben wir mit Ton die tollsten Dinge modelliert, unter anderem ein cooles kleines Polizeiauto. Leider hat sich der Ton, der eigentlich an der Luft trocknen soll, als sehr brüchig herausgestellt und das Polizeiauto ist kaputt gegangen. Da die Kinder
Gesamten Artikel lesen»

Wir bauen unser eigenes Gemüse an

April 2022 Nachdem unser Atelier über viele Wochen einem Gewächshaus ähnelte, sind die kleinen Pflanzen jetzt groß genug, um raus ins Hochbeet gepflanzt zu werden. Und da unser Hochbeet nicht genug Platz bot für all die tollen Gewächse, die die Kinder angepflanzt haben, steht jetzt eine Menge davon auf der
Gesamten Artikel lesen»

Ein kunterbuntes Osterfrühstück

April 2022 Schon Wochen vor dem Fest haben die Kinder wie verrückt gebastelt, gemalt und gestaltet. Die Vorfreude war riesig und endlich ist der Tag des großen Osterfrühstücks gekommen: In einem großen Kreis sitzen wir alle beisammen, singen Oster- und Frühlingslieder und sagen Gedichte auf. Natürlich dürfen Leckereien nicht fehlen!
Gesamten Artikel lesen»

Termine 2022

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Terminen erhalten Sie jeweils rechtzeitig vorher per e-Mail.

Unser Team

Unser Team besteht aus fünf Pädagoginnen und Pädagogen mit unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten, davon zwei englischsprachige und eine Leitungskraft. Außerdem gehört eine Auszubildende zu unserem Team sowie eine Hauswirtschaftskraft und eine BFD’lerin.

Darüber hinaus bilden wir regelmäßig Praktikanten aus.

 

Konzept

Wir arbeiten nach einem von Kinderwelt Hamburg entwickelten Konzept, das die individuelle Entwicklung des einzelnen Kindes in den Mittelpunkt stellt.

Was uns wichtig ist – in aller Kürze
– eine freundliche und vertrauensvolle Atmosphäre im Haus
– kontinuierliche Fortbildungen der Pädagogen
– eine Pädagogik, die sich an den Bedürfnissen der Kinder orientiert
– altersbezogene Interessen- und Projektgruppen (z.B. Vorschule)
– Elterngespräche und -abende

In unserer Praxis orientieren wir uns am Konzept der offenen Pädagogik. Sie versteht sich als Pädagogik der Achtsamkeit, des offenen Geistes, der eröffneten Möglichkeiten und der verschiedenartigen Erfahrungsräume. Die Rolle der Pädagogen wandelt sich zu Spezialisten für einen thematischen Schwerpunkt.

Wir setzen auf bilinguale Pädagogik von Anfang an. Das Eintauchen in die fremde Sprache ermöglichen wir durch Pädagogen, die auf muttersprachlichem Niveau die gesamte Kommunikation auf Englisch führen, dabei aber gut Deutsch verstehen. Es gilt durchgehend das Prinzip „one person – one language“.

Wir arbeiten partizipativ. Das schließt die Verantwortung aller Beteiligten für Entscheidungen ein und ist demokratisches Prinzip. Für die Arbeit mit den Kindern bedeutet das, dass wir ihnen eine umfassende Teilhabe ermöglichen und ihre Wünsche und Bedürfnisse beim Spielen, Essen, Lernen und im gesamten Alltag ernst nehmen.

Wir legen Wert auf eine ausgewogene, gesunde und vollwertige Ernährung. Während der Mahlzeiten lernen die Kinder unter pädagogischer Anleitung immer wiederkehrende Regeln und Rituale. Ein abwechslungsreiches Frühstück wird gleitend zwischen 8 Uhr und 9 Uhr angeboten. Das vollwertige Mittagessen aus kontrolliert biologischem Anbau wird in unserer hauseigenen Kinderwelt-Küche zubereitet und täglich frisch angeliefert. Getränke stehen den Kindern den ganzen Tag zur Verfügung (Tee, Mineralwasser).

Raumkonzept & Galerie

Wir gestalten unsere Räume nach dem Prinzip von Werkstatträumen, d. h. das vielseitige Angebot, das die Räume den Kindern im unmittelbaren Zugang bieten, regt zum kreativen Umgang mit dem vorhandenen Material an.

Im Wasserspielraum haben die Kinder viel Spaß. Die kleineren Kinder können hier nach Herzenslust planschen, die Größeren experimentieren mit Farbe, bauen Staudämme und erforschen so das Element Wasser.

Unsere Lernwerkstatt ermöglicht forschendes Lernen.

Unter pädagogischer Anleitung lernen die Kinder im Atelier unterschiedliche Techniken des künstlerischen Gestaltens kennen. Durch den freien Zugang zu unterschiedlichen Materialien wie z.B. Buntstifte, Pappe und Papier, Naturmaterialien wie Korken, Federn, Muscheln und Steine, fördern wir die Kreativität und die eigenen Ideen der Kinder.

Lernen und Begreifen im frühen Kindesalter ist in erster Linie Lernen über Wahrnehmen und Bewegung. An der Sprossenwand, mit Sprungmatte, Bogenroller, Kissen und Matratzen sowie mit Hengstenberg-Materialien sammeln die Kinder Bewegungserfahrungen.

Einmal wöchentlich bieten wir in unseren Räumen Kinderyoga an. Die Kinder machen Übungen, die der Tier- und Pflanzenwelt nachempfunden sind, sowie Entspannungs-, Atem- und Konzentrationsübungen. Die Kinder erfahren sich spielerisch in Übungsreihen, die in Traumreisen, Massagen und kleine Meditationen eingebettet sind.

Musikalische Früherziehung ist bei uns im Sinne eines erlebnisorientierten Ansatzes fest in die pädagogische Arbeit integriert. Spielend kommen die Kinder mit vielen Seiten der Musik in Berührung, können sich ausprobieren und musikalisch und sprachlich sowie sozial weiterentwickeln.

Orte für Familien

Eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns wichtig. Wir verstehen unsere Kita als soziales Dienstleistungsangebot für Familien, das private und berufliche Ansprüche vereinbar macht, und auch als Bildungseinrichtung für Kinder, in der diese mit anderen Kindern die Welt entdecken und ihre Persönlichkeit entwickeln können.

Unsere Kita ist ein zentraler Bezugspunkt im Netzwerk Nachbarschaft. Sie ist ein lebendiger Ort, an dem sich Familien und Freunde auch außerhalb der Öffnungszeiten treffen.

So beziehen wir Eltern mit ein:

– Elternvertretung
– regelmäßige Elterngespräche
– Elternabende
– Elternabende mit externen Referenten
– individuelle Termine nach Absprache

Elternbeiträge

Wenn Ihr Kind bei uns betreut werden soll, können Sie einen Kita-Gutschein beim Jugendamt des für Sie zuständigen hamburgischen Bezirksamtes beantragen (www.hamburg.de/kita).

Die Jugendämter vergeben die Gutscheine nach bestimmten Kriterien (wie z.B. Berufstätigkeit der Eltern), die gesetzlich festgelegt sind. Auf dem Gutschein wird angegeben, welche Leistung Sie für Ihr Kind beanspruchen können (z.B. “Krippe 8 Stunden”) und welchen finanziellen Beitrag Sie selbst zu den Betreuungskosten leisten müssen. Die Kita, in der Ihr Kind betreut werden soll, wird auf dem Gutschein nicht festgelegt. Sie können sie selbst auswählen, und – wenn bei uns ein Platz frei ist – mit unserer Kita-Leitung einen Betreuungsvertrag schließen.
In der Hansestadt hat jedes Kind ab einem Jahr bis zum Schuleintritt einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für bis zu 5 Stunden Betreuung inkl. Mittagessen – unabhängig von der Berufstätigkeit der Eltern. Einen weitergehenden Anspruch (auch für Krippenkinder) haben Eltern/Alleinerziehende, die

– berufstätig sind, studieren oder eine berufliche Aus- oder Weiterbildung durchlaufen
– an einer Maßnahme zur Eingliederung in Arbeit (Hartz IV) teilnehmen oder
– einen Deutsch-Sprachkurs für Migrantinnen und Migranten oder einen Integrationskurs besuchen.

Der Leistungsumfang bemisst sich nach dem arbeitsbedingten Bedarf und kann daher bis zu 12 Stunden täglich betragen. Auch Kinder mit dringendem pädagogischen oder sozialen Bedarf (z.B. bei Entwicklungsverzögerungen) können zusätzliche Betreuung in einer Kita ab 0 Jahren erhalten. Die Elternbeiträge richten sich nach der gewünschten Betreuungsleistung, der Familiengröße und nach dem Familieneinkommen.