Kita Winterlindenweg
Winterhude, inklusiv und bilingual

Kita Winterlindenweg

Winterhude, inklusiv und bilingual

Herzlich willkommen in der Kita Winterlindenweg!

Wir eröffnen unsere schöne Gartenkita im Februar 2022. Wenn Sie sich für einen Kita-Platz bei uns interessieren, füllen Sie gerne unverbindlich einen Vormerkbogen aus!

Das Haus liegt im neu entstehenden Pergolenviertel im Stadtteil Winterhude, direkt an der Grenze zu Barmbek Nord und nur ein paar Gehminuten entfernt vom Stadtpark, gleich bei der S-Bahn-Station Rübenkamp. 

In unserer ebenerdig gebauten Kita leben wir Inklusion und Vielfalt. Wir arbeiten eng mit dem Verein „Leben mit Behinderung“ zusammen, deren Tagesstätte direkt nebenan liegt. Wir verfügen über ein großzügiges Außengelände, das direkt an den Kleingartenverein „Heimat“ grenzt. Dort haben wir eine Parzelle gepachtet, in der wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner und Menschen aus der Nachbarschaft gärtnern. 

Unser Konzept finden Sie hier...

... und wir zeigen Ihnen, wie wir arbeiten - schauen Sie sich auch die Videos an!

Kontakt

Kita Winterlindenweg
Winterlindenweg 4
22297 Hamburg
Leitung: Leif Küchmann

Betreuungsangebot

Unser Haus wird ein Lebensort für Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt. In unseren pädagogisch gestalteten Erlebnis- und Erfahrungsräumen haben wir Platz für bis zu 100 Kinder. Auch Kinder mit einem Anspruch auf Eingliederungshilfe sind bei uns herzlich willkommen.

Anmeldung

Wenn Sie sich für unser Haus interessieren, füllen Sie gerne unverbindlich einen Vormerkbogen aus und schicken uns diesen per E-Mail.

Wenn wir Ihnen einen Kita-Platz für Ihr Kind anbieten können, kommen wir auf Sie zu. Wir laden Sie rechtzeitig zu einem ausführlichen, persönlichen Informationsgespräch ein. 

Bei Fragen erreichen Sie unsere Leitung Leif Küchmann telefonisch oder per E-Mail.

Pre-Registration

english version

Galerie

Aktuelles

Neue Quarantäneregeln – Elternbrief der Sozialbehörde

Januar 2022 Zurzeit infizieren sich auch in Hamburg besonders viele Menschen mit dem Coronavirus. Viele Familien sind selbst betroffen oder haben Freunde oder Verwandte, die wegen einer Infektion in Quarantäne sind. Grundsätzlich gilt, dass das Gesundheitsamt entscheidet, ob und wie lange jemand in Quarantäne muss.  Kinder, die als Kontaktpersonen in
Gesamten Artikel lesen»

Erkältungszeit 2021 – II

Dezember 2021 Die Sozialbehörde hat ihre Informationen für Kita-Eltern zum Umgang mit Erkältungs- und anderen Krankheitssymptomen aktualisiert. Neu hinzugekommen ist der Hinweis, dass Kinder, die Magen- Darmbeschwerden aufgrund einer Noro- oder Rotavirusinfektion hatten, 48 Stunden symptomfrei sein müssen, bevor sie wieder in die Kita dürfen. Wir freuen uns, dass die
Gesamten Artikel lesen»

Erkältungszeit 2021

November 2021 Draußen kalt und nass, drinnen warm und trocken – der Winter steht vor der Tür und mit ihm die Erkältungszeit. Viele Familien stellt das in Zeiten von Corona vor die knifflige Frage, bei welchen Symptomen sie ihre Kinder zu Hause behalten sollen und wann die Kinder wieder in
Gesamten Artikel lesen»

Elternbeiträge

Wenn Ihr Kind bei uns betreut werden soll, können Sie einen Kita-Gutschein beim Jugendamt des für Sie zuständigen hamburgischen Bezirksamtes beantragen (www.hamburg.de/kita).

Die Jugendämter vergeben die Gutscheine nach bestimmten Kriterien (wie z.B. Berufstätigkeit der Eltern), die gesetzlich festgelegt sind. Auf dem Gutschein wird angegeben, welche Leistung Sie für Ihr Kind beanspruchen können (z.B. „Krippe 8 Stunden“) und welchen finanziellen Beitrag Sie selbst zu den Betreuungskosten leisten müssen. Die Kita, in der Ihr Kind betreut werden soll, wird auf dem Gutschein nicht festgelegt. Sie können sie selbst auswählen, und – wenn bei uns ein Platz frei ist – mit unserer Kita-Leitung einen Betreuungsvertrag schließen.
In der Hansestadt hat jedes Kind ab einem Jahr bis zum Schuleintritt einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für bis zu 5 Stunden Betreuung inkl. Mittagessen – unabhängig von der Berufstätigkeit der Eltern. Einen weitergehenden Anspruch (auch für Krippenkinder) haben Eltern/Alleinerziehende, die

– berufstätig sind, studieren oder eine berufliche Aus- oder Weiterbildung durchlaufen
– an einer Maßnahme zur Eingliederung in Arbeit (Hartz IV) teilnehmen oder
– einen Deutsch-Sprachkurs für Migrantinnen und Migranten oder einen Integrationskurs besuchen.

Der Leistungsumfang bemisst sich nach dem arbeitsbedingten Bedarf und kann daher bis zu 12 Stunden täglich betragen. Auch Kinder mit dringendem pädagogischen oder sozialen Bedarf (z.B. bei Entwicklungsverzögerungen) können zusätzliche Betreuung in einer Kita ab 0 Jahren erhalten. Die Elternbeiträge richten sich nach der gewünschten Betreuungsleistung, der Familiengröße und nach dem Familieneinkommen.